Berufsbildende Schulen Buxtehude

 
  Sie sind hier: BBS-News -> Aktuell
 
Hier finden Sie aktuelle Berichte aus dem Schulalltag der Berufsbildenden Schulen Buxtehude.
arrow  Kanutour der FOW2B am 4. Juni 2018 auf den Hamburger Alsterkanälen
arrow  Schüleraustausch in Warschau
arrow  Stadtradeln 2018
arrow  Betriebsbesichtigung RPC BEBO Plastik
arrow  Klassenfahrt nach Stettin
 
Kanutour der FOW2B am 4. Juni 2018 auf den Hamburger Alsterkanälen   13.06.2018


Am Montag (4. Juni) haben wir, die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse FOW2B (12. Klasse der Fachoberschule Wirtschaft), zusammen mit unserem Klassenlehrer Herrn Fidaoui und der seit kurzem an der Schule tätigen Referendarin Frau Marstein eine Kanutour unternommen. Diese begann in Hamburg Harvestehude bei dem Bootsverleih „Bobby Reich“, der gut mit der Bahn zu erreichen war.

Das Wetter spielte für den Ausflug auf dem Wasser mit. Es waren angenehme 20 Grad. Der Regen blieb trotz stark bedeckten Himmels glücklicherweise aus und die Sonne blickte ab und zu zwischen den Wolken hervor. Wir wurden mit Schwimmwesten und Paddeln ausgestattet und haben uns auf Vierer-Kanus aufgeteilt. Nun konnte die Tour starten! Die Mehrheit der Paddler/-innen hatte „den Dreh“ des Paddelns schnell raus und düste auf dem Wasser voraus. Nach anfänglichen kleineren Schwierigkeiten mit der Koordination auf dem Wasser kam auch der Rest dazu. Gemütlich schipperten Schüler/-innen  und Lehrer/-in ca. 2 Stunden zwischen den Hamburger Kanälen umher. Auch die anderen Wassersportler, die mit Kanus, Stand Up Paddling oder kleineren Booten unterwegs waren, hatten Spaß und grüßten stets freundlich. Zahlreiche Enten, Schwäne und andere Vögel kreuzten den Weg der Kanutour.

Etwa nach der Hälfte der geplanten Tour machte die FOW2B einen Zwischenhalt am Stadtpark See in Winterhude. Dort haben wir eine kleine Pause eingelegt und konnten neue Kräfte für den Rückweg sammeln. Nachdem alle wieder startklar waren, wurde der Rückweg zu Bobby Reichs Bootverleih angetreten. Die zweite Hälfte gestaltete sich durch die bis dahin bereits verbrauchten Kräfte etwas anstrengender. Trotz Allem sind am Ende in kurzen Abständen zueinander alle Kanus plus Insassen trocken am Start/Ziel angekommen. Am Bootsverleih ruhten sich alle kurz aus, zogen aber dann weiter. Das nächste Tagesziel war das Restaurant Peter Pane in Hamburg am Goldbekplatz. Dort haben wir gemeinsam gegessen. Damit endete dann auch der schöne, aber auch anstrengende Ausflug der FOW2B und die Heimreise wurde angetreten.

Dörte Bergeest und Mayra Riemer (FOW2B)

Top

 
Schüleraustausch in Warschau   10.06.2018

Überaus zufrieden sind die fünf  Auszubildenden, die sich zu unserem ersten Austausch mit der technischen Oberschule Nr. 2 in Warschau auf die Reise begeben haben. Sehr früh am Morgen begann am 4. Juni die Reise nach Polen. Mit dem Fahrzeug des Buxtehuder Stadtjugendrings ging es um 2 Uhr an der BBS los um gegen Mittag in der Partnerschule in Warschau anzukommen. Nach einer kurzen Begrüßung gab es in der Schulkantine ein warmes Mittagessen. An allen Tagen lernten die Teilnehmer die polnische Küche kennen und waren von der Qualität und dem Geschmack der stets frisch zubereiteten Gerichte begeistert.
Am Montag kam es auch zu einem ersten Kontakt mit den fünf polnischen Schülern, mit denen dann die ganze Zeit gemeinsam an Projekten zu Geschichte und Kultur gearbeitet wurde. Die Verständigung stellte kein Problem dar, da die polnischen Schüler Deutsch als Unterrichtsfach haben. Wo das nicht reichte, konnte man sich gut auf Englisch unterhalten.
Aber auch bei allen anderen Aktivitäten waren die polnischen und deutschen Schüler immer zusammen. So nahmen sie am technischen Unterricht teil, erprobten diverse Prüfverfahren in einem der schuleigenen Kfz-Labore und erhielten die Möglichkeit in einer überbetrieblichen Ausbildungsstätte metalltechnische Arbeiten selber durchzuführen. Auch wurde eine große Audi-Niederlassung besucht, wo sie nach einer Führung durch den Betrieb gemeinsam den Turbolader an einem Kundenfahrzeug tauschten.
Der kulturelle Rahmen wurde durch den Besuch des Museums des Warschauer Aufstandes und des jüdischen Museums gebildet. Dabei standen die Schüler auch an der Stelle, an der Willy Brandt durch seinen Kniefall die neue Ostpolitik einleitete.
Abgerundet wurde der Austausch durch das gemeinsame Grillen am Strand der Weichsel. Sowohl die polnischen als auch die deutschen Schüler betonten, dass sie sich auf den Gegenbesuch in Buxtehude freuen. Ermöglicht wurde der Austausch durch die großzügige Unterstützung durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk.
Top

 
Stadtradeln 2018   09.06.2018

Schönstes Wetter in der vergangenen Woche und nur 550 km geradelt? Das kann ich mir nicht vorstellen. Daher bitte ich alle Schülerinnen und Schüler sowie alle an der BBS Tätigen sich bei Stadtradeln beim Team BBS Buxtehude (Link: https://www.stadtradeln.de/buxtehude/) anzumelden und fleißig einzutragen.
Jeder Kilometer zählt! – Egal ob zur Schule oder zum Eisessen, egal ob in Buxtehude oder sonst wo auf der Welt.
Die Aktion Stadtradeln läuft vom 02.06. bis 22.06.2018. Es ist möglich, sich jetzt noch anzumelden und die km der letzten Woche einzutragen. Letzter Termin für die Eintragung ist der 29.06.2018.
Ich freue mich über viele Eintragungen der gefahrenen Radkilometer. Lasst uns die Freuden des Radfahrens genießen und gemeinsam eine Topleistung erbringen.
Viele Grüße Dörte Joost (Teamkapitänin)
Top

 
Betriebsbesichtigung RPC BEBO Plastik   31.05.2018
Die Klasse ELIMB (Elektroniker Betriebstechnik) besuchte am 18.05.2018 die RPC Bebo Plastik in Bremervörde. Begleitet wurden die Schüler von ihren Lehrern Herrn Schuschke und Herrn Hansch. An der Erkundung nahmen auch zwei spanische Austauschschüler aus Tarragona teil, die im Rahmen eines Erasmus+-Projektes neun Wochen bei der BBS Buxtehude bzw. bei der DOW in Stade sind. Die Schüler bekamen einen Einblick in die Produktionsprozesse des Kunststoffverarbeiters. 
Die RPC-Bepo-Gruppe stellt weltweit mit über 20.000 Mitarbeitern Verpackungen her. Die RPC Bebo Plastik in Bremervörde produziert mit ca. 350 Mitarbeitern Verpackungen aus Kunststoff und thermoplastischen Folien. In Bremervörde werden tiefgezogene Verpackungen wie auch Deckel aus Polypropylen, Polystyrol in den Größen 100 bis 1000 ml geformt und bedruckt. Die Verpackungen werden für Margarine (Rama) und Aufstriche, Feinkost, Salate, Marmeladen, Fertiggerichte, Kaffeekapseln, Babynahrung und Tiernahrung eingesetzt. Sie können auf Wunsch auch aus mehrschichtigem PP gefertigt werden (für ein Autoklavieren und Sterilisieren von Produkten mit langer Haltbarkeit bei Raumtemperatur). 
Aus Granulat werden verschiedenste Folien hergestellt, die dann zu Verpackungen tiefgezogen werden. Besonderer Wert wurde auf die Automatisierungs- und Antriebstechnik gelegt. Zu sehen waren verschiedene Arten von Steuerungen und Motoren, Frequenzumrichtern, Überstromschutzorganen, Schützen etc. 
Wir bedanken uns herzlich beim Ausbildungsmeister Herrn Brock und den Auszubildenden zum Elektroniker des 2. und 3. Ausbildungsjahres für die aufschlussreiche und interessante Betriebsbesichtigung.
Top

 
Klassenfahrt nach Stettin   18.05.2018
Am 5.5.2018 machten sich die beiden Klassen MVKMA und MVKMB gemeinsam auf den weiten Weg nach Stettin. Als wir gegen 14:00 Uhr den Campingplatz „Camping Marina“ erreichten, gab es zuerst eine kleine Stärkung, um uns dann alsbald wieder aufzumachen, um eine riesige Bunkeranlage aus den späten 30iger Jahren zu besichtigen. Da diese sich unterhalb des Stettiner Bahnhofes befindet, starteten wir von dort aus eine erste kleine Exkursion in die Innenstadt. Nachdem uns Herr Bösch mit einigen “Hotspots“ vertraut gemacht hatte, gab es noch einige Stunden Zeit die Stadt in Kleingruppen weiter zu erkunden.
Am Sonntagmorgen starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück gegen 9:00 Uhr erneut in Richtung Zentrum. Weitere Sehenswürdigkeiten standen auf dem Programm. Unter anderem besuchten wir ein Technikmuseum, das sich auf historische Fahrzeuge aller Art spezialisiert hat. Ebenso befindet sich dort eine separate Halle, in der man verschiedene einfache physikalische Phänomene selbstständig erforschen konnte. Um unsere Erkenntnisse über die Stadt Stettin weiter zu vertiefen, besuchten wir dann auch noch das Heimatmuseum, das einen sehr breiten historischen Horizont auf die wechselhafte Geschichte die Stadt vermittelt. Nach gemeinsamen Einkauf im Supermarkt ließen wir den Abend bei Lagerfeuer und Grillen langsam ausklingen.  
Montagmorgen besuchten wir weitere Sehenswürdigkeit wie z.B. die Technische Hochschule und einen typischen polnischen Markt, auf dem man neben Lebensmitteln auch jede Menge Kleidung und allerhand Nippes erwerben konnte. Was in einer Stadt wie Stettin auch nicht fehlen darf ist eine Hafenrundfahrt, die wir im Anschluss durchführten. Am Nachmittag stand ein Besuch bei Firma „Weber Polska“ außerhalb von Stettin auf dem Programm. Hierbei handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von großen Kunststoffbehältern für Chemie und Landwirtschaft spezialisiert hat. Durch die kompetente Führung erhielten wir interessante Eindrücke in das Kunststoffwarmformen, Kunststoffschweißen wie auch dem Wickelverfahren von großen Hohlkörpern.
Am Dienstag begaben wir uns in die weitere Umgebung von Stettin. Mit einem gecharterten Bus ging es in Richtung Ostsee. Auf dem Weg besuchten wir ein altes preußisches Fort. In den Gewölben dieser Festung gab es allerhand historisches Kriegsgerät zu betrachten sowie einen interessanten Einblick in die Zeit vor und während des ersten Weltkriegs. Weiter ging es auf die Halbinsel Wolin. Dort stießen wir auf ein Wikingerdorf. Um das weiterhin schöne Wetter auszukosten unternahmen wir eine kleine Wanderung auf den Höhenrücken einer großen Endmoräne, wie sie typisch sind in dieser Landschaft. Vom Gipfel hatten wir einen wunderbaren Panoramablick über die Nachbarinsel Usedom bis an die ca. 30 km entfernte Ostsee. Allmählich etwas erschöpft, erreichten wird gegen 14:00 Uhr das Ostseebad Misdroy östlich von Svinemünde. Hier konnten wir bei einem Eis oder einem Kaltgetränk unsere “Akkus“ wieder etwas aufladen. Gegen 16:00 Uhr ging es dann zurück nach Stettin. Schnell nochmal frisches Grillgut besorgen, ein Lagerfeuer aufbauen und ein entspannender Abschlussabend krönte diese schöne Fahrt.

 
Top

 

Impressum - Datenschutzerklärung    ||   Powered by SyndeoCMS © Berufsbildende Schulen Buxtehude, aktualisiert am 11.06.2018