Berufsbildende Schulen Buxtehude

 
  Sie sind hier: BBS-News -> Aktuell
 
Hier finden Sie aktuelle Berichte aus dem Schulalltag der Berufsbildenden Schulen Buxtehude.
arrow  Befragung von geflüchteten Jugendlichen im Politikunterricht
arrow  Sprachzertifikate erhalten
arrow  Lernen im Ausland: „Europass Mobilität“-Übergabe
arrow  Ski- und Snowboardfahrt 2018
 
Befragung von geflüchteten Jugendlichen im Politikunterricht   19.02.2018


Getreu dem Motto „Mit den Geflüchteten, nicht über sie reden“ luden wir, die Klasse „HH Dual Plus“, drei syrische Schüler und eine syrische Schülerin aus der Integrationsklasse „Sprint D“ von Frau Neuhaus-Roloff ein: Anas (17 Jahre), Aziza (21 Jahre), Mohammed (23 Jahre) und Tarek (17 Jahre). Unsere Klasse hatte die Woche zuvor ca. 30 Fragen zu den Themen „Integration“, „Einwanderung“ und „Syrienkrieg“ vorbereitet, die wir nun unserem Besuch stellten. Nach ein paar Eisbrecherfragen kamen wir schnell ins Gespräch. Anas, Aziza, Mohamed und Tarek waren sehr herzlich und freundlich. Sie gingen  auf alle Fragen ein. Ihnen fällt es jedoch teilweise noch schwer, Deutsch zu sprechen und zu verstehen. Zum Glück kann unser Lehrer, Herr Fidaoui, arabisch, sodass  er die meisten Sätze übersetzte.

In Deutschland fällt es den geflüchteten Jugendlichen teilweise sehr schwer, deutsche Freunde zu finden. Sie haben bisher Vorurteile von Einheimischen erfahren müssen, jedoch berichteten sie auch von vielen positiven Begegnungen. Wir hatten das Gefühl, dass sie  sehr dankbar sind, dass sie nun in Deutschland leben dürfen. Sie möchten so bald wie möglich eine Ausbildung beginnen, um dem Land in Zukunft etwas zurückzugeben.

Unserer Klasse hat die Fragerunde sehr gut gefallen, außerdem haben alle einen Überblick bekommen, wie die Geflüchteten in Deutschland leben. Wir haben uns gefragt, wie wir uns in dieser Situation fühlen würden. Wir haben großen Respekt davor, wie weit sie es innerhalb kürzester Zeit geschafft haben.

Elena Herzig  und Noah Zornow (HH Dual Plus) sowie Saad Eddine Fidaoui (Politiklehrer)

Top

 
Sprachzertifikate erhalten   18.02.2018

Nach erfolgreich bestandenem Sprachtest konnte Oberstudiendirektor Carsten Schröder, Schulleiter der Berufsbildenden Schulen Buxtehude, weiteren fünf Schülerinnen und Schülern die A2-Sprachzertifikate übergeben. Der Sprachtest fand im Dezember vergangenen Jahres bei der Volkshochschule in Buxtehude statt.

Aus der Klasse SPRINT-dual erhielten Aziza Ahmad, Lilas Daoud, Mohammad Mollai und Wael Dawara (von rechts nach links) das Zertifikat, außerdem bekam es auch Mohamad Allaham aus der Klasse BVJIN.

​Carsten Schröder dankte den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement und ihre Bereitschaft zum Lernen der deutschen Sprache.  Besonderer Dank galt auch den Lehrkräften, Frau Gabriele Neuhaus-Roloff und Frau Pia Martens, die für den Unterricht im SPRINT-dual-Projekt verantwortlich sind und die Schülerinnen und Schüler auf den Sprachtest vorbereitet haben.

Top

 
Lernen im Ausland: „Europass Mobilität“-Übergabe   12.02.2018
Am 26.01.2018 fand die zweite feierliche Übergabe des „Europass Mobilität“ an acht Schülerinnen, Schüler und Auszubildende sowie ein zum Anlass passender Vortrag und eine Diskussionsrunde zum Thema „Europa“ mit dem EU-Abgeordneten Tiemo Wölken (SPD) im Atrium der BBS Buxtehude statt.
Die Veranstaltung wurde mit einer Begrüßungsrede seitens unseres Schulleiters Herrn Carsten Schröder eröffnet. Anschließend fand eine Podiumsdiskussion statt, bei der Schülerinnen und Schüler des Publikums die Möglichkeit hatten, nach einem kurzen Vortrag von Herrn Wölke, Fragen zur Arbeit im Parlament zu stellen. Hierbei wurden besonders der Bereich „Klima- und Umweltschutz“, sowie die Handelsabkommen von Europa und der „Brexit“ thematisiert, aber auch die derzeitigen Sondierungsgespräche des Bundestags und weitere Punkte lagen im Interesse der Zuhörer. Anschließend wurde das Wort an den ersten Kreisrat des Landkreis Stade Dr. Eckart Lantz übergeben, welcher sich positiv zum eigentlichen Anlass der Veranstaltung, dem „Europass Mobilität“ äußerte und uns die Aufforderung entgegensandte, ebenfalls die Chance eines Auslandspraktikums nutzen und den eigenen Horizont zu erweitern.
Anschließend stellten Alexander Hahlbeck, Marvin Seifert und Til Lühnen, alle drei Auszubildende des Bereiches Automatisierungs-technik der DOW Stade mittels einer PowerPoint-Präsentation ihr vierwöchiges Praktikum in Tarragona, einer Hafenstadt in Katalonien, dem Nordosten Spaniens vor. Hierbei deckten sie alle Teilbereiche über die Anreise, den Aufenthalt bis hin zur Abreise als auch den Aspekt der anfallenden Kosten ab. Der Auslandsaufenthalt unterteilte sich in eine zweiwöchige Schulphase mit deutschsprachigen Arbeitsaufträgen zur Programmierung einer Sortier-anlage sowie der ebenfalls zweiwöchigen Arbeit bei der DOW vor Ort mit Einblicken in verschiedene Abteilungen der Maintanence-Werkstatt. Zudem erhielten die drei Auszubildenden im Rahmen ihres Aufenthaltes eine Stadtführung durch einen antiken Bezirk Tarragonas. Neben den beruflichen Tätigkeiten standen noch ein Ausflug nach Barcelona sowie weitere Freizeitaktivitäten auf dem Programm.

Schüler präsentieren ihren Aufenthalt in Taragona / Spanien

Zuletzt übernahm unsere Lehrerin und Europa-Beauftragte Frau Antje Pape das Wort und leitete mit einer kurzen Rede über die Förderung von wichtigen Kompetenzen wie beispielsweise der Selbstständigkeit und der sprachlichen Fähigkeiten sowie das Eintauchen in andere kulturelle Umfelder und Arbeitsbedingungen die Übergabe der „Europässe Mobilität“ an die anwesenden Schülerinnen, Schüler und Auszubildenden ein.
Neben den drei Auszubildenden, welche ihr Auslandspraktikum in Spanien verbrachten, haben zudem fünf weitere Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule IT und Mechatronik ein vierwöchiges Praktikum in Klagenfurt, Österreich absolviert. So erhielten Luciene Birk, Vanessa Bünger, Vincent Pfläging, Akos Kiss und Pascal Poppe ebenfalls ein Zertifikat über ein erfolgreich absolviertes Auslandspraktikum.  

Die neuen Europass-Mobilität-Inhaber/innen zusammen mit MdEP Timo Wölken (links), dem Ersten Kreisrat des Landkreises Stade, Eckart Lantz (3.v.r.), Schulleiter Carsten Schröder (2.v.r.) und Europabeauftragte Antje Pape (r.)

Zusammenfassend ist die Initiative des „Erasmus Plus“-Programms eine großartige Möglichkeit für junge Erwachsene um ihren Berufseinstieg durch viele neue Erfahrungen mittels fremder Mentalitäten, Kulturen und Organisationssystemen zu festigen und auszubauen. Die Erweiterung der eigenen Kompetenzen und der positive Lerneffekt sind hierbei nur Bruchstücke des eigentlich Wichtigen: der eigenen Weiterbildung.
Abschließendes Fazit von Til Lühnen: „Das Auslandspraktikum in Tarragona war eine sehr schöne Erfahrung in der wir die Chance hatten ein anderes Schul-/ Berufsbildungssystem und den Arbeitsablauf im Ausland kennenzulernen. Der aufgestellte Rahmenplan war eine sehr gute Ergänzung zu unserem Schulstoff. Durch die sehr zentrale Lage des Hotels hatten wir die Möglichkeit viel zu unternehmen, wie beispielsweise im Mittelmeer schwimmen zu gehen, Barcelona zu besichtigen oder eines der vielen Restaurants in Tarragona zu besuchen.“
Lina Weida und Svenja Menzdorf
Top

 
Ski- und Snowboardfahrt 2018   31.01.2018

Die Skier und Snowboards sind gepackt, die letzte Talabfahrt ist gefahren und schon ist auch die diesjährige Ski- und Snowboardfahrt vorbei.
 
Nach einer langen Vorbereitungsphase ging es mit rund 40 Schülerinnen und Schülern des 12. Jahrgangs der beruflichen Gymnasien am Samstag, den 20.01.2018 schon früh am Morgen in das idyllische Dörfchen Natz-Schabs in Südtirol. Begleitet wurden wir von mehreren Lehrkräften, externen Begleitpersonen und ehemaligen Schülern.
Auch in diesem Jahr wurden wir wieder sehr freundlich von der Familie Huber in ihrer Pension willkommen geheißen und brachen direkt am nächsten Morgen in die Berge auf. Mit den besten Wetterbedingungen und viel Schnee hatten wir unsere ersten Erfolge beim Ski- und Snowboardfahren und wurden in den nächsten Tagen mit jeder Abfahrt sicherer beim Fahren.
Am Dienstagnachmittag fand eine kleine Wanderung nach Brixen statt und am Abend bekamen die BBS Buxtehude sowie insbesondere Frau Fricke-Band und Herr Breuer eine Urkunde von der Familie Huber überreicht für die 20-jährige Treue bezüglich des Aufenthalts in der Pension und in der Region Natz-Schabs.
 
In den nächsten Tagen konnten wir unsere Fähigkeiten und unser Können immer weiter ausbauen und die Skirallye am Donnerstagnachmittag sorgte für eine tolle Abwechselung. Am selben Abend feierten wir unsere vielen Erfolge bei einer Après-Ski-Party mit einer anschließenden, unvergesslichen, gemeinsamen Fackelabfahrt, die den Abend ruhig ausklingen ließ.

Am Freitag endete die Woche aber auch schon nach einer gemeinsamen Talabfahrt und am nächsten Morgen ging es für uns nach der Verabschiedung der Familie Huber wieder zurück nach Buxtehude. Nichtsdestotrotz gab es in der Woche auch einige Verletzungen. Wir wünschen an dieser Stelle allen Kranken die besten Genesungswünsche!
Außerdem möchten wir uns auch nochmals bei Herr Breuer bedanken, für den es voraussichtlich die letzte Ski- und Snowboardfahrt war. Ohne ihn, und natürlich allen anderen Begleitpersonen, wäre solch eine außergewöhnliche Erfahrung an dieser Schule nicht möglich. Danke!
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es eine fantastische Woche war, die für alle folgenden Jahrgänge sehr empfehlenswert ist!
 
Kamil  Gwarek
Top

 

Powered by SyndeoCMS © Berufsbildende Schulen Buxtehude, aktualisiert am 20.02.2018