Wir suchen neue Lehrkräfte. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf!







Berufsbildende Schulen Buxtehude

 
  Sie sind hier: BBS-News -> Aktuell
 
Hier finden Sie aktuelle Berichte aus dem Schulalltag der Berufsbildenden Schulen Buxtehude.
arrow  Besuch der FH Wedel
arrow  GET Nord
arrow  Elektriker bei Airbus
arrow  Ready For Take Off – BG Wirtschaft (13. Klassen) besucht AIRBUS
arrow  Austausch mit Warschauer Schule
 
Besuch der FH Wedel   06.12.2018
Am Freitag, den 16.11.2018, besuchten wir, die vier 12. Klassen der Fachoberschule, die „University of Applied Sciences“ (die Fachhochschule) in Wedel. Bereits die Anfahrt sahen wir als ein Highlight an, da wir gegen 8:00 Uhr die Fähre nahmen, um die Elbe in Richtung Schleswig-Holstein zu überqueren. Den gesamten Tag über hatten wir die Ehre, Probevorlesungen im größten Hörsaal der Fachhochschule, dem sogenannten „Audimax“ mit 304
Sitzplätzen, erleben zu dürfen. Es ging mit der offiziellen Begrüßung und einer kurzen Vorstellung der FH los. Schnell wurde deutlich, welch hoher Grad an familiären und persönlichen Beziehungen zwischen Studierenden und Professoren gepflegt wird. Des Weiteren erfuhren wir, dass die FH Wedel vor allem im Bereich "künftige Berufschancen" und "Zusammenarbeit mit renommierten Unternehmen" herausstechen kann. Danach wurde uns der E-Commerce-Studiengang näher erläutert. Interessant hierbei ist, dass die FH Wedel zumindest im Hamburger Raum mit diesem Studium ein Alleinstellungsmerkmal hat. Im Wesentlichen beinhaltet das E-Commerce-Studium die Frage, wie der Online-Handel eigentlich funktioniert und wie die Kunden gezielt auf das  Angebot aufmerksam werden. In der anschließenden Pause wurden uns freundlicherweise zahlreiche Getränke und
belegte Brötchen zur Verfügung gestellt. Im Anschluss erhielten wir in einem sehr ausführlichen Rahmen einen Einblick in das Bachelorstudium der
Betriebswirtschaftslehre. Wir Schüler erkannten schnell gewisse Inhalte des Bereiches „Marketing“ aus unserem eigenen Unterricht wieder. Besonders die vier Säulen des Marketings (Produkt-, Preis-, Vertriebs-, und Kommunikationspolitik) wurden vom zuständigen Dozenten, Prof. Dr. Fischer, mit lebhaften Beispielen erklärt. Dabei wurde großer Wert daraufgelegt, die Probevorlesung besonders für uns Schüler sehr aktuell und zeitgemäß zu
gestalten.
Unser Interesse und Aufmerksamkeit wurden, um ein Beispiel zu nennen, im Bereich der Kommunikationspolitik durch den Einbau von „Product Placement“ bei großen „Influencern“ in den Social Networks (Instagram, Youtube etc.) geweckt. Abschließend standen uns die Professoren Rede und Antwort bezüglich möglichen Studiengängen, Studiengebühren usw. Zum Ende hin wurden uns nochmals Getränke und Brötchen bereitgestellt. Für den Rückweg nahmen wir wieder die Fähre zum Alten Land nach Lühe, wo wir gegen 15 Uhr ankamen. Im Allgemeinen verfolgte dieser Ausflug das Ziel, uns, den angehenden Studenten das Studieren an einer Fachhochschule nahezulegen. Für diese sehr sinnvolle Aktion sind wir der BBS Buxtehude und den Lehrkräften Frau Lenz und Herrn Fidaoui, welche uns begleitet haben, sehr dankbar. Zudem bedanken wir uns bei der Fachhochschule Wedel, insbesondere bei Prof. Dr. Fischer, für die besondere Gastfreundschaft und die Erkenntnisse, die jeder für sich gewinnen konnte.

Mitch Evangelisti von der FOW2C
Top

 
GET Nord   05.12.2018
Am Donnerstag den 22.11.2018 sind wir, die ELA16A, auf die GET Nord gefahren. Dies ist eine Fachmesse auf dem Hamburger Messegelände zum Thema Elektro, Sanitär, Heizung und Klima.
In kleinen Gruppen haben wir an den Ständen interessante Gespräche geführt.
Die Messe war aufgeteilt in die unterschiedlichen Bereiche, die auf dem Gelände verteilt wurden.  So ergab es sich, dass wir viel Zeit in der Halle vom Gebiet Elektro verbracht haben. Bei großen Unternehmen, wie Siemens und WAGO, konnte man bei den Mitarbeitern viel über aktuelle Techniken und die neusten Entwicklungen, unter anderem in Verdrahtungstechnik, Sicherheitseinrichtungen oder Smart-Home erfahren. Ein kurzer Besuch bei den anderen Themengebieten der Richtungen Sanitär, Heizung und Klima wurde auch noch unternommen und dort ein paar einzelne Stände besucht.
Als der Tag auf der Messe zu Ende ging fuhren wir gemeinsam mit der Bahn zurück und reflektierten noch einmal die Fülle an neuen Informationen.
Top

 
Elektriker bei Airbus   05.12.2018
Am 27.11.2018  die Klassen ELA16A und 17A (Industrieelektroniker Fachrichtung Automatisierungstechnik) das Airbus-Werk ind Finkenwerder.
Dem Vorbericht des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft schließen wir uns an. Anders als beim Wirtschaftsgymnasium lag der Schwerpunkt unseres Besuchs allerdings eher in den technischen Abläufen und der eingesetzten Automatisierungstechnik.  Die Werksführung wurde von den dortigen Auszubildenden durchgeführt. So konnten wir aus erster Hand erfahren, wie eine gleiche Ausbildung im Hause Airbus durchlaufen wird und auch welche Möglichkeiten einem Absolventen im Anschluss zur Verfügung stehen. 
Uns wurden die verschiedenen Modelle und die Einzelteile vorgestellt. Anschließend durften wir uns die einzelnen Produktionsschritte für den A320 und A380 ansehen. Die Dimensionen eines A380 hat man begriffen als uns erklärt wurde, dass das Triebwerk den gleichen Durchmesser hat wie der Rumpf des A320. In das Heck eines A380 passen 4 Millionen Tennisbälle. Insgesamt war es ein sehr beeindruckender und informativer Tag. Ebenfalls beeindruckend waren die Dimensionen des Unternehmens sowohl in der reinen Fläche in Finkenwerder von geschätzten 540 ha als auch von der Zahl der Beschäftigten von über 130.000 Mitarbeitern weltweit.
Unser Dank gilt alle beteiligten Personen, die es ermöglicht haben diesen „etwas anderen“ Schultag erfahren zu können.
Top

 
Ready For Take Off – BG Wirtschaft (13. Klassen) besucht AIRBUS   03.12.2018
Buxtehude/Finkenwerder. Wir heben ab, nichts hält uns am Boden! Gemeinsam mit unseren Lehrerinnen, Frau Fetz und Frau Gläser, besuchten wir (Berufliches Gymnasium Wirtschaft) Herrn Dreger von AIRBUS in Finkenwerder. Neben einer Werksführung bei arktischen Temperaturen, bei der speziell auf die Produktion des A380 eingegangen wurde, haben wir auch Einblicke in das Berufsleben durch eine duale Studentin sowie in die Prozessphilosophie des Unternehmens erlangen können.
 
Besonders beeindruckend waren das riesige Areal sowie die Dimensionen der Flugzeuge. Das riesige Gelände mit 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer 3,2 km langen Landebahn ist vergleichbar mit einer Kleinstadt. Die Infrastruktur für eine solche Stadt ist mit eigenen Straßennamen, Tunneln, Buslinien, einem eigenen Hafen, einem eigenen Strom-Kraftwerk u.v.m. auch gegeben. Interessanterweise haben die fahrenden Schiffe auf der Elbe Vorfahrt vor den Flugzeugen im Landeanflug, da die Einflugschneise genau über der Elbe liegt.
 
Hintergedanke des Besuches war es, Informationen über das Prozessmanagement bei AIRBUS zu erhalten, was wir vor kurzem im BRC Unterricht thematisierten und für das anstehende Abitur relevant ist. Und an den Berufsbildenden Schulen Buxtehude stehen neben den vielen theoretischen Inhalten auch das Praktische im Vordergrund, was durch Unternehmemsbesuche wie diesem deutlich wird.
Wir bedanken uns bei Herr Dreger für die Organisation der Führung sowie bei Herrn Salbach, Herrn Dr. Bitte, Herrn Meyer und Frau Niggemann für die informativen Vorträge.
 
Niklas Dobschall, Simon Bücking, Gotlib Lorey, Tom Böhnke, Mirco Künne & Niels Kohlhaase (21.11.2018)
Top

 
Austausch mit Warschauer Schule   09.11.2018
In der Woche vom 22. bis 27. Oktober waren fünf Schüler und zwei Lehrkräfte der Zespol Szkol Samochodowych i Licealnych Nr 2 (Oberschule für Kraftfahrzeugtechnik) aus Warschau zu Gast in unserer Schule. Damit fand die erst in diesem Jahr begonne Kooperation ihre Fortsetzung. Ermöglicht wird und wurde der Austausch durch die großzügige Unterstützung durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk.

Die polnischen Praktikanten waren in der Reifenwechselzeit eine gern gesehene Unterstützung in den hiesigen Betrieben.

Nach dem anstrengenden Tag im Betrieb wurde abends gemeinsam gekocht und gegessen.

An der Exkursion nach Wolfsburg zur Autostadt und dem Phaeno nahmen unsere polnischen Gäste selbstverständlich auch teil.

Wie man sieht, kann man in dem Phaeno bei der Untersuchung naturwissenschaftlicher Phänomene durchaus Spaß haben.

Bevor am Mittwoch das Mercedes-Werk in Bremen besichtigt wurde, hatten die Schüler in der BBS gemeinsam an einem Projekt zur Mobilität gearbeitet.

Am vorletzten Tag stand der Besuch Hamburgs auf dem Programm. Neben einer Hafenrundfahrt, der Besichtigung des alten Elbtunnels und dem Besuch des Miniaturwunderlandes durfte der Reeperbahnbummel nicht fehlen.
Top

 

Impressum - Datenschutzerklärung    ||   Powered by SyndeoCMS © Berufsbildende Schulen Buxtehude, aktualisiert am 11.12.2018