Berufsbildende Schulen Buxtehude

 
  Sie sind hier: BBS-News -> Aktuell
 
Hier finden Sie aktuelle Berichte aus dem Schulalltag der Berufsbildenden Schulen Buxtehude.
arrow  Klimaschutz-Wettbewerb 2017/18
arrow  Klassenfahrt nach Stettin
arrow  Neue Partnerschaft mit ITALIEN!
 
Klimaschutz-Wettbewerb 2017/18   25.05.2018
Top

 
Klassenfahrt nach Stettin   18.05.2018
Am 5.5.2018 machten sich die beiden Klassen MVKMA und MVKMB gemeinsam auf den weiten Weg nach Stettin. Als wir gegen 14:00 Uhr den Campingplatz „Camping Marina“ erreichten, gab es zuerst eine kleine Stärkung, um uns dann alsbald wieder aufzumachen, um eine riesige Bunkeranlage aus den späten 30iger Jahren zu besichtigen. Da diese sich unterhalb des Stettiner Bahnhofes befindet, starteten wir von dort aus eine erste kleine Exkursion in die Innenstadt. Nachdem uns Herr Bösch mit einigen “Hotspots“ vertraut gemacht hatte, gab es noch einige Stunden Zeit die Stadt in Kleingruppen weiter zu erkunden.
Am Sonntagmorgen starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück gegen 9:00 Uhr erneut in Richtung Zentrum. Weitere Sehenswürdigkeiten standen auf dem Programm. Unter anderem besuchten wir ein Technikmuseum, das sich auf historische Fahrzeuge aller Art spezialisiert hat. Ebenso befindet sich dort eine separate Halle, in der man verschiedene einfache physikalische Phänomene selbstständig erforschen konnte. Um unsere Erkenntnisse über die Stadt Stettin weiter zu vertiefen, besuchten wir dann auch noch das Heimatmuseum, das einen sehr breiten historischen Horizont auf die wechselhafte Geschichte die Stadt vermittelt. Nach gemeinsamen Einkauf im Supermarkt ließen wir den Abend bei Lagerfeuer und Grillen langsam ausklingen.  
Montagmorgen besuchten wir weitere Sehenswürdigkeit wie z.B. die Technische Hochschule und einen typischen polnischen Markt, auf dem man neben Lebensmitteln auch jede Menge Kleidung und allerhand Nippes erwerben konnte. Was in einer Stadt wie Stettin auch nicht fehlen darf ist eine Hafenrundfahrt, die wir im Anschluss durchführten. Am Nachmittag stand ein Besuch bei Firma „Weber Polska“ außerhalb von Stettin auf dem Programm. Hierbei handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von großen Kunststoffbehältern für Chemie und Landwirtschaft spezialisiert hat. Durch die kompetente Führung erhielten wir interessante Eindrücke in das Kunststoffwarmformen, Kunststoffschweißen wie auch dem Wickelverfahren von großen Hohlkörpern.
Am Dienstag begaben wir uns in die weitere Umgebung von Stettin. Mit einem gecharterten Bus ging es in Richtung Ostsee. Auf dem Weg besuchten wir ein altes preußisches Fort. In den Gewölben dieser Festung gab es allerhand historisches Kriegsgerät zu betrachten sowie einen interessanten Einblick in die Zeit vor und während des ersten Weltkriegs. Weiter ging es auf die Halbinsel Wolin. Dort stießen wir auf ein Wikingerdorf. Um das weiterhin schöne Wetter auszukosten unternahmen wir eine kleine Wanderung auf den Höhenrücken einer großen Endmoräne, wie sie typisch sind in dieser Landschaft. Vom Gipfel hatten wir einen wunderbaren Panoramablick über die Nachbarinsel Usedom bis an die ca. 30 km entfernte Ostsee. Allmählich etwas erschöpft, erreichten wird gegen 14:00 Uhr das Ostseebad Misdroy östlich von Svinemünde. Hier konnten wir bei einem Eis oder einem Kaltgetränk unsere “Akkus“ wieder etwas aufladen. Gegen 16:00 Uhr ging es dann zurück nach Stettin. Schnell nochmal frisches Grillgut besorgen, ein Lagerfeuer aufbauen und ein entspannender Abschlussabend krönte diese schöne Fahrt.

 
Top

 
Neue Partnerschaft mit ITALIEN!   25.04.2018
Zukünftig Auslandspraktikum bei Formel 1-Hersteller möglich!
 
Vom 12. bis 16. März sind die Lehrkräfte Antje Pape und Dale Provost nach Italien gereist, um im Rahmen des Erasmus Plus Projektes mögliche Partnerschulen und -firmen für unsere Schule zu gewinnen. Von den drei berufsbildenden Schulen, die besucht wurden, erwiesen sich zwei davon als sehr gut geeignet: die Berufsschule Mattei in Fiorenzuola, und die Berufsschule Berenini in Fidenza.
Beide Schulen sind hervorragend ausgestattet; hier wurde in den letzten Jahren viel investiert. Werkstätten und Laboreinrichtungen sind modern ausgerüstet; Klassenräume sind mit Smartboards und PCs eingerichtet. Das Berufsschulsystem in Italien ist anders als in Deutschland aufgebaut; die Schülerinnen und Schüler besuchen diese Schulen über einen Zeitraum von 5 Jahren. In den ersten 2 Jahren bekommen sie eine Grundausbildung, und erst danach wird die berufliche Richtung gewählt. Im 4. und 5. Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler 400 bzw. 200 Stunden Praktika bei den Partnerfirmen.
Nur während des Praktikums bekommen die Praktikantinnen und Praktikanten Geld für ihre Arbeit. Die Bindung bleibt zwischen Schule und Lernenden, nicht mit den Firmen, wie es hier in Deutschland der Fall ist. 
Die besuchten Firmen sind hoch modern ausgestattet, und bieten interessante Ausbildungsmöglichkeiten für Elektronik/Elektrotechnik, Mechatronik, Metall, Verfahrenstechnik-Kunststoff, und Logistik, u.a. wurden folgende Unternehmen besichtigt:
Dallara https://www.dallara.it/wps/portal
TME https://www.tmeitaly.com
Eurobearings http://www.eurobearings.com
Tecno3 http://www.tecno-3.it/en/
Alberti & santi http://en.albertiesanti.it/
  
Alle Unternehmen sind bereit, Auszubildende der BBS Buxtehude aufzunehmen, die im Rahmen eines Erasmus Plus Projektes, ein Auslandspraktikum absolvieren. Englisch als Handelssprache war in allen Firmen üblich, und gehört zum Standardcurriculum in der Schule. 
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den beiden italienischen Schulen und den Partnerunternehmen.
Wer Interesse an einem Praktikum in Italien hat, schicke eine formlose Email an Frau Pape oder Herrn Provost.
Top

 

Impressum - Datenschutzerklärung    ||   Powered by SyndeoCMS © Berufsbildende Schulen Buxtehude, aktualisiert am 25.05.2018